7 Tipps: Community Building für Messen und Events mit XING Gruppen

XING ist das führende B-2-B Netzwerk im deutschsprachigen Raum  Es erlaubt auch Event- und Messeveranstaltern, über die Veranstaltung hinaus eine Community aufzubauen und mit Leben zu füllen. Für diesen Zweck bietet das Netzwerk die Gruppen-Funktionalität an.

Aktuell gibt es bei XING

  • 1.800+ Events-Gruppen
  • 4.500+ Branchen-Gruppen
  • Knapp 3.000 Job und Karriere Gruppen
  • Fast 6.000 Gruppen zum Thema Wirtschaft und Märkte

xing_logoBei diesen Zahlen wird es deutlich, dass der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit groß ist und man sich als Veranstalter eine gute Content- und Community-Strategie überlegen muss, damit die eigenen Event-Gruppe Fahrt aufnimmt.

Einige Tipps zum Community-Building mit XING Gruppen (die sich in ähnlicher Form auch auf das internationale Pendant LinkedIn anwenden lassen):

  1. Persönliche Einladungen: Machen Sie Ihre Kunden/Besucher/Aussteller auf die Gruppe aufmerksam (mit Einladungslink) und stellen Sie dar, was die Benefits sind, in die Gruppe einzutreten (z.B. Networking, exklusive Infos oder Sonderkonditionen)
  2. Relevanten Content posten: Verklinken Sie die Online-Views Ihrer Newsletter sowie Pressemeldungen in der Gruppe unter dem Punkt “News”. Wenn Sie einen Event-Blog betreiben, verlinken Sie auch diesen in der XING Gruppe. Bauen Sie Umfragen oder offene Fragen ein, und animieren Sie Ihre Gruppenmitglieder, Stellung zu beziehen.
  3. Teilnehmer persönlich begrüßen: Als Moderator können Sie den Gruppenmitgliedern persönliche Nachrichten senden, sich für den Beitritt bedanken und auf wichtige Funktionen der Gruppe hinweisen, z.B. spezielle Fachforen, Networking und Matchmaking sowie die Möglichkeit, sich vorzustellen und dadurch das persönliche Netzwerk zu erweitern.
  4. Veranstaltung(en) als Event anlegen: Bei einer Messe oder regelmässig stattfindenden Konferenzen wird man die Gruppe unabhängig vom einem Veranstaltungstermin aufsetzen wollen. Um den nächsten Event zu bewerben bietet es sich an, Gruppen-Events anzulegen. Dort können auch Pre-Events wie Webinare, Pressekonferenzen, Aussteller-Meetings etc. als Event angelegt werden.
  5. Spam vermeiden: Soziale Medien sind generell kein klassisches Marketinginstrument, das heisst es gelten bestimmte Spielregeln, welche Frequenz von Werbebotschaften und welcher Inhalt angemessen sind. Alles, was Sie in der Gruppe posten, sollte relevant sein für die Mitglieder. Bei Messen und Events sind das natürlich die Themen, die auf der Veranstaltung diskutiert werden, Keynote-Sprecher, Hintergrund-Infos (z.B. Studien und Forschungsergebnisse), neue Aussteller oder Ausstellungsschwerpunkte. XING hat klare Vorgaben, was als Spam angesehen wird und geht bei Verstössen dagegen vor.
  6. In die Gruppe einladen: Über XING können Sie auch Kunden in Ihre Gruppe einladen, die Sie noch nicht in Ihrem Adressbestand haben. Das ist natürlich eine verlockende und interessante Option, aber sie sollte nicht überstrapaziert werden, denn auch dann werden Ihre Nachrichten als Spam gemeldet und Sie werden verwarnt, schlimmstenfalls gesperrt. Bei einer Messe macht es z.B. Sinn, im regionalen Umfeld des Messestandortes nach Personen zu suchen, deren Interessen mit den Messethemen übereinstimmen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie diese Personen dann in die Gruppe einladen.
  7. Gruppen-Meetups organisieren: Ähnlich wie bei Twitter (tweet-ups) bieten sich auch XING Gruppen an, die Mitglieder nicht nur virtuell, sondern auch im echten Leben zu vernetzen. Nutzen Sie Lunches oder Abend-Events, um eine XING-Ecke einzurichten und dort die Gruppenmitglieder besonders zu begrüßen und einander vorzustellen.

Bei allen Community-Building Maßnahmen darf das eigentliche Ziel natürlich nicht aus den Augen gelassen werden. Nur: Was das Ziel genau ist, muss jeder Veranstalter für sich entscheiden.

Steigerung der Besucherzahlen? Steigerung der Reichweite und Ansprache neuer Zielgruppen, die Sie noch nicht im Adressbestand haben? Aussteller- und Sponsoren-Akquise? Über die Partnerschaft von XING mit Amiando können sogar Tickets über die Plattform vertrieben werden.

Klar ist, dass diese Ziele auf Social Media nicht mit aller Gewalt durchgesetzt werden können – allerdings bringen die Aktivitäten auf Social Media überhaupt nichts ein, wenn sie sich nicht an einem übergeordneten Ziel orientieren.

In einem früheren Blog-Post habe ich einige Aufgaben eines Community Managers für Events vorgestellt, die auch für die Betreuung von XING Gruppen relevant sind.

Fazit: XING Gruppen können das Community-Building auf Messen und Events stärken und über die Messe hinaustragen.

Eine Schwäche bleibt allerdings: XING kommt generell extrem nüchtern daher, die Einbindung von Bildern findet z.B so gut wie gar nicht statt. Von Facebook wissen wir allerdings, dass vor allem Bilder die Nutzung stark “befeuern” – und davon haben wir als Messe- und Eventveranstalter natürlich eine Menge zu bieten.

Steht zu hoffen, dass sich XING hier noch weiter öffnet und die Möglichkeiten für Slideshows und Bildergalerien ausbaut.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s